Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Großhabersdorf im Landkreis Fürth  |  E-Mail: buergermeister@grosshabersdorf.de  |  Online: http://www.grosshabersdorf.de

Aktionen 2012 / 2013

2012 / 2013

Die Klasse 4b gewinnt den Wanderpokal der Jugendverkehrsschule

Schulfest: "Kunst für die Schule"

Erste-Hilfe-Kurs für unsere Drittklässler

Der Musikzug stellt sich vor

Aktion "Saubere Landschaft"

Osterbasteln am 22.März 2013

Leseabend in der Grundschule

Sternsinger

Weihnachtsgottesdienst

Laternenzug 2012

Amtseinführung der neuen Schulleiterin: Ulrike Zauner-Bubeck

2. Runde der Mittelfränkischen Mathematikmeisterschaft

Schulanfang für die 1-2-gemischten Klassen

 

Die Klasse 4b gewinnt den Wanderpokal der Jugendverkehrsschule

Am 19. Juli 2013 wurde von den Polizisten, Herrn Klaski, Herrn Dieret und Herrn Meyer, von unserem Landrat, Herrn Dießl, und unserem Bürgermeister, Herrn Biegel, der Pokal der Jugendverkehrsschule an unsere Klasse 4b überreicht. Der Wanderpokal wurde von der Sparkasse Fürth und der Polizei Zirndorf gestiftet.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Wanderpokal

 

Im Landkreis Fürth stellten sich insgesamt 884 Schüler und Schülerinnen aus 43 Klassen von 15 Schulen der theoretischen und praktischen Fahrradprüfung. Die größte Sicherheit und Geschicklichkeit in der Praxis bewiesen die 20 Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b der Grundschule Großhabersdorf unter der Leitung von Frau Körner und Frau Fröschel.

 

Wir gratulieren herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

 

Unser Schulfest

 

Am 14. Juni war es endlich soweit: Unser Schulfest konnte beginnen! Es stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Kunst in der Schule".

 

Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_1 Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_2 Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_3

 

Zu Beginn trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer und Besucher im Pausenhof. Nachdem unsere Rektorin Frau Zauner-Bubeck eine kurze Begrüßungsan­sprache gehalten hatte, trugen die ersten und zweiten Klassen das Lied: „Im Land der Blaukarierten" vor. Danach spielte die Flötengruppe einige Musikstücke und zuletzt stimmte der Schulchor die Gäste mit dem „Schulfestsong" auf die kommenden drei Stunden ein.

Anschließend machten sich die Kinder begeistert auf den Weg zu den verschiedenen Aktionen:

Bei Frau Deffner durften Baumgesichter aus Ton und verschiedenen Naturmaterialien gestaltet werden. Wie aus grauen Steinen niedliche Steintiere in leuchtenden Farben entstanden, konnte bei Frau Klever ausprobiert werden. Frau Rachinger ließ aus verschiedenen Stoffen Wunsch- und Glücksfahnen herstellen. Bei Frau Hein erfuhr man Interessantes über den Künstler Hans Langner und durfte die Hans-Langner-Vögel selbst zeichnen. Herr Heß erfreute das Publikum mit zwei Theateraufführungen des Stückes „Der gestiefelte Kater", gespielt von der Theater-AG . Mit Frau Laumann konnte ein Teppich aus verschiedenfarbigen Quadraten gestaltet werden.

Mit Pinsel, Farben und Töpferscheiben wurden bei Frau Fröschel kunterbunte Kreise gezaubert. Frau Heckel führte uns alle in die Kunst des Papierschöpfens ein.

Bei Frau Körner entstanden verschiedenfarbige Inchies zur Wanddekoration.

Unser Elternbeirat versorgte alle Gäste mit leckeren Bratwürsten, kühlen Getränken und Eis.

Nach drei wunderschönen, leider viel zu kurzen Stunden versammelten sich alle noch einmal im Pausenhof. Einige unserer Kunstwerke konnten nun bewundert werden. Zum Abschluss spielte die Flötengruppe noch einmal und der Chor verabschiedete die Zuschauer mit den gesungenen Worten: „Schade, das Schulfest ist nun zu Ende. Deshalb müssen wir nach Hause gehen. Doch es waren drei wunderschöne Stunden. Wir haben dabei so richtig viel erlebt, haben gemalt, gebastelt, geklebt - das war toll!"

 

Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_6 Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_5 Grossansicht in neuem Fenster: Schulfest2012_4

 

Andrea Körner

 

Erste-Hilfe-Kurs für unsere Drittklässler

 

Während der Pausen kommt es immer wieder einmal zu kleinen Unfällen, denn wenn Kinder fangen spielen, klettern oder sich verstecken, gibt es schon einmal kleine Schürfwunden oder andere Blessuren. Zum Glück haben wir da unsere Schulsanitäter. Das ganze Schuljahr über haben sie beherzt geholfen, Pflaster geklebt, Verbände angelegt, getröstet und gekühlt. Bei unzähligen Einsätzen zeigten sie ihre Kompetenzen.

Ein herzliches Dankeschön dafür an

Laura Lichtblau

Lars Lichtblau

Minea Katic

und

Jule Christiansen.

Am 2. Juli 2013 fand nun ein kleiner Erste-Hilfe-Kurs für alle Schüler der dritten Jahrgangsstufe und für interessierte Zweitklässler statt. Frau Christiansen und Frau Scheumann vom Großhabersdorfer Jugendrotkreuz zeigten drei Stunden lang geduldig die Grundlagen der Ersten Hilfe. Fleißig probierten die Kinder auch gleich Dreiecksverbände, Notruf, Seitenlagerung und vieles mehr selbst aus. Dies machte allen einen riesen Spaß. Es wäre schön, wenn im nächsten Schuljahr einige „Nachwuchshelfer" unsere Schulsanitäter unterstützen könnten.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Erste Hilfe2012_1 Grossansicht in neuem Fenster: Erste Hilfe2012_2 Erste Hilfe2012_3 Grossansicht in neuem Fenster: Erste Hilfe2012_4

 

Der Musikzug stellt sich vor

 

Saskia Schuster, Ulli Maier und Manfred Philip, der 1. Vorstand des Großhabersdorfer Musikzuges, bescherten unseren Schulkindern am Dienstag einen Musikunterricht der besonderen Art. Die Schüler lernten viele Instrumente kennen, konnten Holz- und Blechblasinstrumente unterscheiden und hörten, wie die Instrumente klingen. Sie erfuhren, bei welchen Gelegenheiten der Musikzug auftritt und wie er in die örtlichen Gebräuche, zum Beispiel den Kirchweihumzug, eingebunden ist. Das Tollste aber war: Zum Abschluss durften die Kinder selbst einmal die Instrumente ausprobieren.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Musikzug2012_2 Grossansicht in neuem Fenster: Musikzug2012_1

 

Aktion Saubere Landschaft - Frühjahrsputz in Großhabersdorf

Bereits einen Tag vor der „Aktion Saubere Landschaft" machten sich die Kinder und Lehrkräfte der gemischten Eingangsklassen 1/2 am Freitag, den 19. April, an die Arbeit: Sie durchkämmten ein Gebiet rund um die Schule, die Schultreppe, Wiese und Spielplatz am Freibad sowie das Skiclubgelände auf der Suche nach Müll. Kaum zu glauben, welche Begeisterung das Wort Müll an diesem Tag auslöste! Die Frage, wer ein Stück Abfall zuerst gesehen hatte, konnte schon mal eine Rangelei auslösen. Und so förderten die Kinder einiges zu Tage, was ansonsten achtlos im Wald oder auf der Wiese vergammelt wäre: alte Socken, kaputte Stiefel, ganze aufgeweichte Zeitungspäckchen, verbogene Wanderstöcke, Flaschen, eine ausrangierte Friteuse... Auch noch ganz Brauchbares war unter den Fundstücken dabei: ein Tauchring, ein Tennisball, eine Zange. Einige ganz Eifrige wollten auch noch das alte Pistenfahrzeug am Skiclub auseinandermontieren. Das Ergebnis der Aktion konnte sich sehen lassen. Geschätzte 20 - 30 Müllsäcke warteten auf Abholung durch den Bauhof. Für die Kinder zählte an diesem Tag aber vor allem eines: Das Lernen im Klassenzimmer wurde einmal mehr mit einem Gang durch die Natur vertauscht. Und das macht einfach Spaß!

 

Grossansicht in neuem Fenster: Aktion_saubere_Landschaft

 

 

Osterbastelvormittag in der Grundschule

 

Am letzten Schultag vor den langersehnten Osterferien kamen die Kinder sehr freudig und aufgeregt in die Schule. Denn an diesem Tag waren alle Klassenzimmer in Werkstätten und Bastelstationen umgestaltet. Die Schüler durften in Gruppen durch das Schulhaus laufen und sich nach Belieben ihre Lieblingsbastelobjekte aussuchen. Vielerlei Möglichkeiten waren geboten und die Auswahl fiel manchen Kindern schwer.

 

Aus folgenden Angeboten konnte ausgewählt werden:

 

1/2a: Osterfiguren aus Hexentreppen

1/2b: Osterbänder für das Fenster

1/2c: Tiereierbecher

3a: Österliche Fensterbilder

3b: Eierhasen aus buntem Papier

4a: Osterkükenkarten

4b: Holzosterblumenstecker

Fr.Heckel: Gebackene Osternester

Fr.Körner: Marmorierte Eier

  

Mit Freude und großem Eifer gingen die Kinder an die Arbeiten heran und konnten phantastische Ergebnisse erzielen. Voller Stolz trugen sie ihre Kunstwerke mit nach Hause. Der Osterhase staunte nicht schlecht und legte jedem bestimmt viele weitere Eier in das Nest.

 

Christine Rachinger

 

Leseabend in der Grundschule Großhabersdorf

Am Mittwoch, 20.Februar fand für fast alle Klassen der Grundschule ein Leseabend statt. Jede Klasse machte etwas zum Thema „Lesen"

 

Und so sah es bei uns in der Klasse 4b aus:

Endlich war es soweit. So nach und nach trafen alle ein. Um 18.00 Uhr begann dann unser Leseabend. Wir durften Decken, Isomatten, Knabbersachen und Getränke mitbringen und richteten uns zuerst einen Platz ein, wo wir lesen wollten. Der Leseabend konnte beginnen. Zuerst sangen wir ein selbst gedichtetes Lied. Dann zogen wir uns auf unsere Plätze zurück und sollten leise in unseren Büchern lesen. Das nahmen aber manche nicht so ernst und widmeten sich erst einmal ihren Chips und Süßigkeiten. Dann wurde das Licht wurde ausgemacht und im Schein unserer mitgebrachten Lampen schmökerten wir nun in unseren Büchern. Von manchen Decken ertönte häufiger Gekicher und Gelächter, wobei aber nicht ganz klar war, ob wegen einer lustigen Stelle oder mit der Nachbarin gekichert wurde.

Nach einer Bewegungspause zum Lied „Gangnam Style" stellten wir unsere Bücher kurz vor und zogen uns danach noch einmal zum Lesen zurück.

Anschließend las uns Frau Fröschel noch aus dem Buch „Kommissar Spagetti" vor. Es war spannend und lustig. Die Zeit verging wie im Flug, sodass wir gar nicht merkten, dass es schon 20 Uhr war.

Die Eltern warteten schon vor der Tür auf uns. Daher räumten wir unsere ganzen Sachen wieder ein, was bei den meisten aber viel anstrengender war, als das Auspacken.

 

Zum Abschluss rappten wir noch einmal unser Lied und dann war der Leseabend auch schon wieder zu Ende. Es hat uns allen gut gefallen aber wir waren einstimmig der Meinung: Es war viiiiiiel zu kurz!

 

Sternsinger in unserer Schule

 

Wie in jedem Jahr nach einem alten Brauch zogen viele unserer Großhabersdorfer Schulkinder von Haus zu Haus, um als „Heilige Drei Könige" die Bewohner mit Liedern und Versen zu erfreuen und für einen guten Zweck zu sammeln. Zum ersten Mal verkleideten sich nun alle beteiligten Grundschüler am 7. Januar 2013 noch einmal. Vor der versammelten Schulfamilie trugen sie ihre Lieder vor. Frau Stäudtner und Frau Niedermann erklärten den Ursprung dieses alten Brauches und hatten für unsere Schulhaustür auch den Spruch „20*C+M+B+13" dabei. CMB bezeichnet einerseits die Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar, andererseits deutet man es auch als „Christus Mansionem Benedicat" - „Christus segne dieses Haus".

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kindern und den Müttern, die diese kleine Vorführung organisiert haben.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Sternsinger2012_1 Grossansicht in neuem Fenster: Sternsinger2012_2 Sternsinger2012_3

 

Laternenzug zum Weihnachtsmarkt 2012

 

Am 08.12.2012 versammelten sich die Kinder mit ihren Laternen an der Grundschule. Gleich nach dem ersten Lied zogen sie in Begleitung von ihren Eltern und Lehrerinnen zum Weihnachtsmarkt. Unter der engagierten Leitung von Frau Körner sang der Schulchor vor großem Publikum drei wohleinstudierte Weihnachtslieder. Unser Hausmeister, Herr Adler, begleitete die Lieder auf dem Keyboard. Zum Dank erhielten alle teilnehmenden Kinder vom Förderverein der Grundschule einen Gutschein für eine Tasse Kinderpunsch und vom Großhabersdorfer Christkind einen Stern.

 

Amtseinführung der neuen Schulleiterin: Ulrike Zauner-Bubeck

 

Am 7. Dezember 2012 wurde die neue Schulleiterin der Grundschule Großhabersdorf, Frau Ulrike Zauner-Bubeck, in ihr Amt eingeführt. Die offiziellen Reden und Glückwünsche von Herrn Bürgermeister Biegel, der leitenden Schulamtsdirektorin U. Merkel, Herrn Pfarrer Schrepfer und Frau Kühhorn wurden umrahmt von liebevoll einstudierten Darbietungen der Schüler und des Kollegiums.

Grossansicht in neuem Fenster: Amtseinführung

 

Mittelfränkische Mathematikmeisterschaften in Großhabersdorf


Am 7.11.2012 fand in der Grundschule Großhabersdorf die zweite Runde der Mittelfränkischen Mathematikmeisterschaft statt.
In der ersten Runde waren die besten Knobler der jeweils vierten Klassen eines Schulhauses ermittelt worden. Bei uns in Großhabersdorf waren dies Matthias Niedermann und Linus Rachinger.

Unser Bürgermeister Herr Biegel, die Schulleiterin Frau Zauner-Bubeck und Frau Oswald-Jung begrüßten die Kinder.

Nun rechneten und knobelten die 22 teilnehmenden Kinder um die ersten drei Plätze. Eine Stunde hatten sie Zeit, um 12 Denksportaufgaben zu lösen.

Hier sind zwei Aufgaben zum Mitknobeln:

  • 1. Im Stall bei Bauer Karl sitzen die Hühner noch auf Stangen. Wenn auf jeder Stange ein Huhn sitzt, dann findet ein Huhn keinen Platz. Sitzen auf jeder Stange aber 2 Hühner, dann bleibt eine Stange übrig. Wie viele Stangen und wie viele Hühner gibt es im Stall?
  • 2. Hannes hat viele Bauklötze, die alle 1 cm lang, 2 cm breit und 3 cm hoch sind. Wie viele dieser Bauklötze muss er mindestens verwenden, damit er einen Würfel bauen kann?

Die wartenden Eltern wurden von unserem Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen verköstigt.
Vier Lehrerinnen, Fr. Fröschel, Fr. Körner, Fr. Hägel und Fr. Baier korrigierten die Aufgaben.

Gewonnen haben:
Matthias Niedermann aus Großhabersdorf mit 8 Punkten
Heinlein Tobias aus Veitsbronn mit 8 Punkten
Christian Eisch aus Stein mit 7 Punkten

Bei der anschließenden Siegerehrung gewannen die drei Meisterknobler einen MP3-Player.
Am 17. Dezember sind sie zur Endrunde in Nürnberg eingeladen. Dort geht es dann um die Mittelfränkische Meisterschaft.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Mathe2012_1 Grossansicht in neuem Fenster: Mathe2012_2

Grossansicht in neuem Fenster: Mathe2012_2

 

Schulanfang für die jahrgangsgemischten Eingangsklassen

 

Am 13. September 2012 war es endlich soweit. Um 8.00 Uhr wurden unsere Erstklässler begleitet von Ihren Eltern und Verwandten in der evangelischen Kirche von Pfarrerin Frau Eitmann im Gottesdienst begrüßt. Im Anschluss versammelten sich alle in unserer Schulturnhalle. und Unsere neue Schulleiterin Frau Zauner-Bubeck und die Klassenlehrerinnen mitsamt ihren Zweitklässlern hießen alle sehr herzlich willkommen.

Die großen Zweitklässler sangen und spielten mit Begeisterung unter der musikalischen Leitung von Frau Rachinger ihre Begrüßungslieder und erleichterten so für alle die Aufregungen des 1. Schultages. Jeder Erstklässler wurde liebevoll und hilfsbereit von seinen Klassenkameraden empfangen und ins Klassenzimmer geführt. Dort konnte das wichtige Ereignis auf Fotos festgehalten werden. Bald wurde die Begleitung nach unten geschickt und dort von unserem Elternbeirat mit Kaffee und leckeren Kuchen verwöhnt.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Schulbeginn2012

drucken nach oben